Neurologie

pic_small_02

Keine verbindlichen Telefonzeiten,
Rückruf sobald möglich
Mo. – Fr. 08.30-19.00 Uhr

Termine unter:
Tel. 07641 / 573027

Neurologie

Im Bereich Neurologie behandeln wir Patienten mit folgenden Erkrankungen:

  • Zustand nach Schlaganfall
  • Zustand nach Schädel-Hirn-Trauma
  • Hemiplegie
  • Ataxie (Störung der Bewegungskoordination)
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Hirnleistungsstörungen
  • Zustand nach Tumoroperationen
  • Degenerative Erkrankung des Zentralnervensystems, z.B. Demenzen
  • Entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems
  • Degenerative Muskelerkrankungen
  • Neuropsychologische Störungen = Aufmerksamkeitsstörungen und Konzentrationsstörungen, Merkfähigkeitsstörungen, Dyspraxie/Apraxie, Neglect, Agnosien, Störung der Kulturtechniken, Räumlich-konstruktive Störungen

Mögliche Ziele der Behandlung

Das Ziel der Behandlung bei all den Erkrankungen ist, die größtmögliche Selbständigkeit in allen Bereichen des täglichen Lebens und größtmögliche Lebensqualität zu erhalten, bzw. wieder herzustellen. Betroffene sollten, je nach individueller Begebenheit, zur Teilhabe am sozialen Leben und Erwerbsleben befähigt werden.

Ziele im Einzelnen können sein:

  • Hemmung und Abbau pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster und Bahnen normaler Bewegungen
  • Verbesserung der zentral bedingten Störungen von Grob- und Feinmotorik
  • Stabilisierung sensomotorischer und perzeptiver Funktionen, einschl. der Verbesserung der Gleichgewichtsfunktionen.
  • Verbesserung von neuropsychologischen Defiziten und von Einschränkungen der kognitiven Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit, Gedächtnis oder Lese-Sinn-Verständnis, das Nachvollziehen von Teilschritten einer Handlung, das Erkennen von Gegenständen oder das Erfassen von Räumen, Zeit und Personen
  • Entwicklung und Verbesserung der sozial-emotionalen Fähigkeiten u.a. in den Bereichen der emotionalen Steuerung, der Affekte oder der Kommunikation

Methoden

Wir behandeln unter anderem nach dem Bobath-,dem Perfetti– und dem Affolterkonzept. Neuropsychologische Defizite werden u.a. durch Hirnleistungstraining, auch computergestützt (Fresh Minder), behandelt.

Ergotherapeutische Behandlungen beinhalten z.B.:

  • Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit.
  • Übungen zur Hemmung und zum Abbau pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster und zum Bahnen normaler Bewegungen.
  • Koordinationsübungen, Übungen zur Umsetzung und Integration von Sinneswahrnehmungen/sensorische Integration
  • Spiegeltherapie
  • Erlernen von Ersatzfunktionen
  • Beratung bzgl. geeigneter Hilfsmittel und Änderungen im häuslichen und beruflichen Umfeld, ggf. Herstellung und Anpassung von Hilfsmitteln